Luftgeschwindigkeitsmessung nach dem Ultraschall Laufzeitdifferenz Verfahren

Das Luftströmungsmesssystem t/FL-US misst die Luftströmung nach dem Ultraschall Laufzeitdifferenzverfahren über den gesamten Tunnelquerschnitt. Dieses System bietet somit eine wesentlich zuverlässigere Ermittlung der durchschnittlichen Strömungsgeschwindigkeit als Ein- oder Zwei-Punktmessungen.

Zwei Sensoren werden dabei unterhalb der Tunneldecke gegenüberliegend in einem Winkel von 30° bis 60° (typisch 45°) zur Tunnel­längs­achse montiert, sodass eine vektorielle Komponente der Luftströmung mit der Schallausbreitungsrichtung zusammenfällt. Beide Sensoren senden und empfangen wechselseitig Ultraschallimpulse.

Eine Luftströmung im Tunnel beeinflusst die Laufzeit der Pulse zwischen Sender und Empfänger. Basierend auf der Differenz der Laufzeiten der Ultraschallimpulse in den beiden Richtungen, werden die Messgrößen errechnet. Messgrößen sind Luftgeschwindigkeit, Volumenstrom, Strömungsrichtung und Lufttemperatur.

Angebot anfordern

Wollen Sie ein Angebot für eines unserer Produkte anfordern?

Dann klicken Sie bitte hier und hinterlassen Ihre Daten. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

t/FL-US Luftströmungssmesssystem Ultraschall

  • Genaue Ultraschall Luftströmungsmesssystem nach dem Laufzeit-Differenzverfahren
  • Mittelung der Strömung über den gesamten Tunnelquerschnitt
  • Parametrierung über Schnittstelle am Sensor
  • Geeignet für Tunnelquerschnitte bis zu 18 m (Messweglänge bis 25 m)
  • Anschluss an Tunnelsteuerung per Analogsignal und Relais oder per RS-485 MODBUS RTU
  • Sichtbare LEDs an den Sensoren zur Statusanzeige
  • Korrosionsfreies IP65 Gehäuse
  • Nicht verschleissende Kunststoff Ultraschallschwinger

Downloads

Produktinfo DE (PDF, 340 kB)
Produktinfo EN (PDF, 340 kB)

Teilen

Systemaufbau

1
2
3
4
5
6
1

Luftgeschwindigkeitssensor A (Master)

Der Master Sensor wird an der Tunnelwand und auf den Slave ausgerichtet.

2

Luftgeschwindigkeitssensor B (Slave)

Der Slave Sensor wird auf der Tunnelwand montiert und auf den Master ausgerichtet.

3

Anschlussbox Master

Die Anschlussbox beim Master dient zum Anschluss der Versorgung und der Verbindungen zum Slave sowie zur Tunnelsteuerung.

4

Anschlussbox Slave

Die Anschlussbox beim Slave dient zum Anschluss der Verbindung zum Master.

5

Verbindung zur Tunnelsteuerung

Die Verbindung zur Tunnelsteuerung kann über Analogausgang und Relaiskontakte oder RS-485 MODBUS RTU erfolgen.

6

Touch Anzeige- und Steuermodul (optional)

Ein Touch Anzeige- und Steuermodul zeigt die Messwerte und den Status an. Auch die Parametrierung kann darüber vorgenommen werden. Es kann für bis zu 3 Systeme eingesetzt werden.

Galerie