Windgeschwindigkeits- und Windrichtungsmessung

Der Sensor nutzt die auf akustischer Resonanz basierende, patentierte Acu-Res®-Technologie zur Messung der Geschwindigkeit und -richtung von Wind.

In seiner Grundform besteht das Gerät aus zwei kleinen, horizontalen Platten, die als oberer und unterer Reflektor bezeichnet werden. In der horizontalen Ebene kann der Wind ungehindert zwischen den Platten strömen. Mithilfe von drei in Form eines Dreiecks im oberen Reflektor angeordneten, schwin­genden Membranen, werden Ultraschallschwingungen erzeugt und empfangen.

Durch elektrische Anregung wird Ultraschall von der Membranoberfläche abgegeben, der sich nach außen ausbreitet, bis er auf den unteren Reflektor trifft, wo er dann nahezu vollständig reflektiert wird. Die dabei entstehende Wellenfront breitet sich nach oben aus und trifft auf den oberen Reflektor, wo sie erneut reflektiert wird. Der Ultraschall wird so lange zwischen den beiden Reflektoren hin und her reflektiert, bis er durch den Energieverlust in der umgebenden Luft und infolge der unvollkommenen Reflexionen ausreichend gedämpft ist. Die Einzelschwingungen kombinieren sich in einem engen Frequenzband in der Phase und führen so zu einer dramatischen Erhöhung der Signalstärke. Die tatsächliche Wellenausbreitung ist komplex, aber man kann sie sich als quasi-stehende vertikale Welle vorstellen, die sich in der horizontalen Ebene wie eine zweidimensionale radiale Wanderwelle verhält.

Die Nettophase zwischen beliebigen Membranenpaaren gibt die Luftströmung entlang der Paarachse an. Aus den Messungen aller drei Membranpaare lassen sich die Vektorkomponenten der Luftströmung entlang aller drei Seiten des durch die Membranen gebildeten Dreiecks ermitteln. Diese Vektoren werden dann kombiniert, um die Gesamtgeschwindigkeit und ‑richtung zu bestimmen.

Die Schallgeschwindigkeit in der Luft variiert in Abhängigkeit von Temperatur, Feuchtigkeit und in geringerem Ausmaß vom Druck. Acu-Res® kompensiert diese Faktoren automatisch. Zusätzliche Sensoren sind nicht notwendig. Im Betrieb wird die Frequenz automatisch angepasst, um das Ansprechverhalten zu optimieren und die Resonanz aufrecht zu erhalten. So können Messungen unabhängig von der Schallgeschwindigkeit erfolgen.

Angebot anfordern

Wollen Sie ein Angebot für eines unserer Produkte anfordern?

Dann klicken Sie bitte hier und hinterlassen Ihre Daten. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Downloads

Produktinfo DE (PDF, 358 kB)

Teilen

w/WVD Windsensor

Merkmale
  • Windsensor mit akustischer Resonanztechnologie Acu-Res®
  • 0 m/s bis 75 m/s Messbereich
  • Harteloxiertes Aluminiumgehäuse
  • Sensor vollständig beheizt
  • RS-485 Schnittstelle
  • Sehr kompakte Bauform
  • Wahlweise Sensor mit Analogausgängen erhältlich
System
  • Windsensor zur Rohrmontage
  • Anbindung an Verkehrssteuerung bzw. an openWIS
Vorteile
  • Breiter und skalierbarer dynamischer Bereich
  • Lineares Ansprechverhalten von Phase zu Luftgeschwindigkeit
  • Genaue Geschwindigkeitsangabe
  • Genaue Richtungsangabe unabhängig von Geschwindigkeit
  • Robuste, versiegelte Konstruktion für den Einsatz bei jeder Witterung und hohe Verfügbarkeit
  • Robuste Konstruktion ohne bewegliche Teile
  • Flexible Einbindung in Steuerungen
  • openWIS kompatibel
Technische Daten
Windmessung
Messverfahren Akustische Resonanz (Acu-Res®)
Messwerte Windgeschwindigkeit
Windrichtung
Messbereich 0 .. 75 m/s
0 .. 360°
Auflösung 0,1 m/s
Messgenauigkeit ± 0,3 m/s (0 .. 16 m/s), ± 2 % (16 .. 40 m/s), ± 4 % (40 .. 75 m/s)
4° RMS
Sensor
Type w/WVD (FT Technologies FT742-DM)
Betriebsspannung 20 .. 30 VDC
Stromaufnahme 31 mA (Heizung aus)
max. 4 A (Heizung)
Gehäusematerial Harteloxiertes Aluminium
Abmessungen Ø 56 x 161 mm
Gewicht 380 g
Schutzart IP67
Temperaturbereich -40 .. 85 °C
Relative Feuchte 0 .. 100 %
Ausgänge
Digitale Schnittstelle RS-485
Betriebsarten Automatisch oder Abfrage
Messwertupdate 10 mal pro Sekunde
Konformitäten
Elektrotechnik 2014/30/EU EMV Richtlinie
2014/35/EU Niederspannungsrichtlinie
Verkehrssicherheit AT: RVS 12.04.14 Straßenzustandsinformationssysteme für den Winterdienst (November 2014)
DE: Technische Lieferbedingungen für Streckenstationen Ausgabe 2012 (TLS 2012)